Arlberg Skigebiet

5 Orte, 2 Bundesländer und nur ein Skipass

Das Skigebiet Arlberg umfasst insgesamt rund 50 km² (inklusive freies Skigelände) und erstreckt sich über mehr als 1.500 m bis zu seinem höchstgelegenen Punkt, dem Vallugagipfel (2.811 m).

Das Skigebiet erstreckt sich über die beiden Bundesländer Vorarlberg und Tirol und ist mit nur einem Skipass befahrbar. Im Nordwesten befinden sich die Vorarlberger Orte Lech, Zürs und Stuben, im Süden, bereits auf Tiroler Gebiet, St. Anton und St. Christoph. Erschlossen sind über 340 km präparierte Skiabfahrten. Außerdem finden Skifahrer rund 200 km hochalpine Tiefschnee- und Firnabfahrten.

Skigebiet ansehen

Der Stubner Hausberg, die Albona, ist bekannt für die Schneesicherheit bis in den Mai. Auch legendär für die 1000 baumfreien Höhenmeter bis direkt in den Ort. Die Albona bietet all jenen, die abseits in Tiefschneehängen Ihren Spaß suchen, täglich neue Herausforderungen. Es gibt wohl keinen Berg, der Freeridebegeisterten so viele Abfahrtsmöglichkeiten bietet.  Die Albona bildet die Verbindung von Stuben zum restlichen Arlberggebiet.

Schneesicherheit

Der Arlberg gehört zu einer der schneesichersten Regionen des gesamten Alpenraumes, Stuben selbst bildet darin den Hotspot als schneereichster Ort der Alpen! Dies gewährleistet ausgezeichnete Pistenverhältnisse und Freerideverhältnisse während der ganzen Skisaison bis tief ins Frühjahr!

Direkt auf den Skiern nach St. Anton/St. Christoph und zurück

Es führt eine Abfahrt von der Albona zur Alpe Rauz, von wo aus eine direkte Skiverbindung nach St. Anton / St. Christoph besteht.

Der Kreis schliesst sich: neue Arlberger Verbindungsbahn zwischen Zürs und Stuben/Rauz
Die Flexenbahn eröffnet im Winter 2016/2017

Die neue Flexenbahn macht Skifahren am Arlberg noch vielseitiger und komfortabler. Durch die Verbindung zwischen Zürs und Stuben/Rauz können Skifahrer dann alle Orte am Arlberg einfach auf Skiern erreichen. Das macht den Arlberg zum größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs!
Animation der neuen Bahnen

Ebenfalls neu gebaut werden 2016 die Trittkopfbahnen sowie die Albona II. Von Zürs aus führt die Trittkopfbahn I zur neuen Zwischenstation, von wo aus Skifahrer entweder weiter zur neuen Trittkopfbahn II gelangen oder mit der neuen Flexenbahn nach Stuben/Rauz. Hier lädt die ebenfalls neue Albonabahn II zur Weiterfahrt auf die Albona in Stuben ein. Zudem können Skifahrer ganz bequem die Skigebiete von St. Anton und St. Christoph erkunden.
Umgekehrt gelangt man mit der Flexenbahn von Stuben/Rauz zur Zwischen- bzw. Bergstation der Trittkopfbahn und somit nach Zürs. Von dort aus kommen Skifahrer somit nach Lech und auch weiter nach Warth/Schröcken.

Advertisements

.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s